fgAsset 1

Abdichtung von Bodenplatten

Professionelle Bodenplattenabdichtung mit Reaktivabdichtungen

Wann muss eine Bodenplatte abgedichtet werden?

Bei einer professionellen Bodenplatten-Abdichtung bzw. Bodenabdichtung ist einiges zu beachten. Bei der Abdichtung von Bodenplatten reicht eine kapillarbrechende Schicht aus Kies oder Schotter als alleinige Abdichtungsmaßnahme nicht aus. Ist die Bodenplatte nicht in WU-Betonqualität ausgeführt, ist immer eine zusätzliche Abdichtungsschicht erforderlich. Da das nachträgliche Trockenlegen feuchter Wände aufgrund eines unzureichenden Feuchteschutzes unter den Wänden oder auf der Bodenplatte in den meisten Fällen mit sehr hohen Kosten und Aufwand verbunden ist, sollte bereits bei der Abdichtung des Bodens einiges beachtet werden. Daher ist eine professionell ausgeführte und optimal geplante Bodenplatten-Abdichtung unerlässlich. Die Abdichtung von Fugen in der Konstruktion oder zwischen verschiedenen Bauteilen muss besonderer Aufmerksamkeit zukommen, damit an diesen kritischen Stellen kein Wasser eindringen kann.

Die Reaktivabdichtungen Botament RD1 Universal und Botament RD2 The Green 1 bieten bei der Bodenplatte-Abdichtung einen völlig neuen und gleichzeitig effizienten Ansatz. Durch ihre überzeugenden und zukunftssicheren Argumente sind Reaktivabdichtungen im Bereich der Abdichtung von Bodenplatten unschlagbar. Weitere Vorteile von Reaktivabdichtungen erfährst Du hier.

Die Reaktivabdichtungen RD1 Universal und RD2 The Green 1 von Botament sind meisterhafte Produkte im Bereich der Bodenabdichtung.

Abdichtung von Bodenplatten
Abdichtung von Bodenplatten
fgAsset 1

Aufsteigende Feuchtigkeit unter Wänden vermeiden

Wenn eine Bodenplatte nicht als WU-Betonkonstruktion geplant und ausgeführt ist, muss neben der eigentlichen Abdichtung der Bodenplatte auch für eine Querschnittsabdichtung in oder unter den Wänden gesorgt werden. Diese kann mit den Reaktivabdichtungen Botament RD 1 Universal und RD 2 The Green 1 direkt auf dem Stahlbeton aufgebracht werden.

Falls die Abdichtung der Bodenplatte zu einem späteren Zeitpunkt, also nach der Erstellung der Wände, eingebracht wird, muss die Querschnittsabdichtung über die Wandquerschnitte hinausragen. So kann die spätere Bodenplattenabdichtung ohne Fehlstellen mit mindestens 5 cm Überlappung angeschlossen werden. Dies betrifft allerdings nicht nur die Außenwände. Auch Innenwände müssen bei Bodenplatten aus Stahlbeton in der gleichen Weise vor aufsteigender Feuchtigkeit geschützt werden. Erhalten die Außenwände auf der erdberührten Seite eine vertikale Flächenabdichtung ist dafür zu sorgen, dass ein lückenloser Anschluss der Querschnittsabdichtung sichergestellt ist. Die Abdichtung der Bodenplatte muss generell bis auf die Stirnseite der Fundamente bzw. Bodenplatte herunter ausgeführt werden.

Auch bei drückendem Wasser kann die horizontale Abdichtung mit den Botament Reaktivabdichtungen hergestellt werden. Dazu ist vor dem betonieren der Bodenplatte eine zusätzliche Abdichtungsebene, ebenfalls aus Stahlbeton, einzuplanen.

Bodenplatten-Abdichtung im Detail

Auch Stahlbeton-Bodenplatten können mit Botament RD1 Universal oder RD2 The Green 1 abgedichtet werden.
Besonders schnell und einfach ist dabei die Ausführung im Spritzverfahren.

Bodenplatten Abdichtung empfohlener Arbeitsschritt

Untergrund prüfen, lose und nichttragende Teile mechanisch entfernen. Untergrund reinigen.

Bodenplatten Abdichtung empfohlener Arbeitsschritt

Bei der maschinellen Verarbeitung die Spritzmaschine einrichten.

Bodenplatten Abdichtung empfohlener Arbeitsschritt

Untergrund vornässen. Botament RD1 | RD2 im Kreuzgang aufspritzen.

Bodenplatten Abdichtung empfohlener Arbeitsschritt

In der Regel kann bei maschineller Verarbeitung auf eine Kratzspachtelung verzichtet werden. Bei ungünstigen Untergründen kann es nach kurzer Zeit zur Blasenbildung kommen. In diesem Fall muss die übrige Fläche mit einer Kratzspachtelung versehen werden.

Bodenplatten Abdichtung empfohlener Arbeitsschritt

Nach Durchtrocknen der ersten Abdichtungslage wird die zweite Abdichtungsschicht ebenfalls im
Kreuzgang aufgetragen.

Die Reaktivabdichtung RD Flow

Schnellabbindende, bitumenfreie Reaktivabdichtung zur Abdichtung von Bodenflächen im Neubau und zur Sanierung von alten Abdichtungen. Durch ihre selbstverlaufende Eigenschaft können kleinere Unebenheiten egalisiert werden. RD Flow ist gemäß PG-MDS als Bauwerksabdichtung sowie als Abdichtung im Verbund geprüft.

Tragkonstruktion in Holzrahmenbauweise

Holzrahmenbau mit Wärmedämm-Verbundsystem, Gebäude nicht unterkellert

Monolithische Außenwand

Monolithische Außenwand, nicht unterkellert
fgAsset 1

Abdichtung von Bodenplatten

Produktbild Botament RD1

Botament RD1 Universal

Botament RD2 Gebinde

BOTAMENT RD 2 The Green 1

Botament RD2 The Green 1

Produktbild Botament RD2

Botament RD FLOW

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden